Trainingslager Schruns – Training + Testspiel

13. Juli 2011

Pünktlich um halb zehn Uhr morgens gings heute bei bestem Wetter zum Training. Dort angekommen befand sich die Mannschaft bereits mitten in einem schweißtreibendem Dehn- bzw Fitnessprogramm. Erinnerte ein klein wenig an Yoga. Sah alles schon sehr anstrengend aus, die Stimmung innerhalb der Mannschaft schien dennoch recht ausgelassen zu sein. Auch Cisse war definitiv voll bei der Sache und schien sehr gut gelaunt zu sein. Für mich persönlich erscheint ein Wechsel vor der Winterpause damit immer unwahrscheinlicher, zumal auch Dembele und Cisse offensichtlich sehr gut miteinander können und harmonieren, was nicht unbedingt selbstverständlich ist. Mit Dembele scheint dem Sportclub ohnehin eine sehr gute Neuverpflichtung gelungen zu sein, alleine schon bei der unglaublichen Sprintgeschwindigkeit die der Junge hat.
Für die anwesende Dorfjugend waren dann wohl doch eher wir das Highlight: Kaum waren die Zaunfahnen angebracht rannten diese sofort los “d Hooligans sind do, d Hooligans sind do”. Auch ganz nett.
Da man auch durchs Training zuschauen ziemlich ins Schwitzen geriet gings für uns danach ins nebenan liegende Schwimmbad um sich die Zeit bis zum Testspiel zu vertreiben. Offensichtlich müssen auch wir richtige Götter am Ball sein, denn nach kurzer Zeit Kicken kam jemand der meinte, dass wir Spieler des SC Freiburg wären und uns den Tipp gab, dass wir nächste Saison vor allem flache Pässe und nicht so viel hoch spielen sollen. Das geben wir an dieser Stelle einfach mal so weiter.
Beim Testspiel gegen Polonia Warschau merkte man der Mannschaft insbesondere zu Beginn die harten Trainigseinheiten an. Später kam die Mannschaft aber immer besser ins Spiel und ging durch den Foulelfmeter von Cisse dann auch verdient in Führung. Insbesondere in der zweiten Halbzeit lief der Ball teilweise doch richtig gut. Für ein Testspiel stiegen einige Warschauer Spieler dann aber doch überhart ein, so dass es doch das ein oder andere ruppige Foul gab.
Spät nachts gings für einige noch ins Mannschafts-Hotel an die Hotelbar, wo man dann von Fritz Keller noch eine Runde Bier spendiert bekam. Danke an dieser Stelle! Einige Unverbesserliche schafften es bis um 4 Uhr morgen bei einigen interessanten Gespräche dort auszuharren ehe man höflich nach draußen gebeten wurde.

2 Kommentare

  1. F'69
    14. Juli 2011 um 10:59

    Thx für Bericht + Bilder.. sehr gut, weiter so
    Avanti Ultras!

  2. F'69
    14. Juli 2011 um 11:02

    PS: hoffe ihr habt den “BierKeller” vom hotel leergesoffen.. ;-)


7 × = sieben

Die anonym verfassten Kommentare müssen erst freigeschaltet werden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen.
Dies ist leider nötig um sinnloses Gepöbel oder illegale Äusserungen zu unterbinden. Wir zensieren jedoch grundsätzlich nicht.