Gladbach – SC Freiburg

7. Mai 2011

Bundesliga / Borussia-Park / 2:0 (0:0)

30.04.2011 Hamburger SV – SC Freiburg

30. April 2011

Ein absolut einmaliger Vorfall in Deutschland, welcher sich ansonsten nirgends ereignet und normale Freiburger Fans können erst recht nicht in so etwas verwickelt werden.
Es kann nur den Freiburger Ultras passieren, dass diese in einer fremden Stadt spät nachts von ein paar Fans des gastgebenden Vereins angegriffen werden. Dass die Gaststätte zu diesem Zeitpunkt nur noch mit etwa einer handvoll Freiburger Ultras (ok, sagen wir knapp zwei Hände voll) besetzt war und ansonsten viele normale Menschen anwesend waren, kann man getrost als schlechtes Timing bezeichnen. Denn die anderen Anwesenden hatten leider so gar keinen Bock auf ne Kneipen-Schlägerei. Aber auch die dort anwesenden Freiburger Ultras schienen nicht so recht zu wollen und konnten daher nicht wirklich überzeugen. Waren wohl auch einfach zu jung, aber das kommt sicher noch mit dem Alter. Wie die Polizei auf drei verletzte Freiburger kommt, ist uns schleierhaft. Einfach mal gewürfelt oder?
Da das aber wie gesagt nur den Freiburger Ultras passiert, können wir ruhigen Gewissens allen anderen normalen Fans Kneipenbesuche in jeder fremden Stadt in voller Fanmontur empfehlen. Besonders empfehlenswert sind dabei folgende Städte: Frankfurt, Dresden und Rostock. Hier wird man im wahrsten Sinne des Wortes noch mit offenen Armen empfangen.

SC Freiburg – Hannover 96

22. April 2011

Bundesliga / Dreisamstadion / 1:3 (0:2)

Mehr Bilder gibts unter fotos.nordtribuene.org.

17.04.2011 Borussia Dortmund – SC Freiburg

17. April 2011

An einen abgesperrten Bereich können wir uns nicht erinnern. Höchstens daran, dass es hier eine Trennung zwischen den ersten (geschätzt) fünf Reihen zum Rest der Tribüne gab. Wir hätten es zwar auch cooler und härter gefunden diesen Bereich mit unseren 200 Hardcore-Ultra-Fans zu stürmen, aber leider müssen wir zugeben, dass nur vereinzelt Leute normal hinein spaziert sind und es erst zu einer kleinen Rangelei kam nachdem mehrere Securities mit Nazi-Symbolen und Nazi-Gestiken provozierten und ein Security einer Frau mit der Faust ins Gesicht schlug. Das war aber auch schon alles.

Mainz – SC Freiburg

2. April 2011

Bundesliga / Stadion am Bruchweg / 1:1 (0:1)

Kaiserslautern – SC Freiburg

12. März 2011

Bundesliga / Fritz-Walter-Stadion / 2:1 (1:1)

Zugfahrt nach Mainz

11. März 2011

Zugfahrt, die nächste.
Mit dem WE-Ticket geht es am 02.04 auf nach Mainz endlich die 40 Punkte voll zu machen.

Da ein regulärer Zug gestrichen wurde gelten folgende (etwas früheren) Abfahrtszeiten:

  • Freiburg ab 06:56 Uhr, Gleis 2
  • Offenburg ab 08:56 Uhr, Gleis 4
  • Karlsruhe ab 10:08 Uhr, Gleis 1
  • Ankunft in Mainz um 11:47 Uhr

Rückfahrt:

  • Mainz ab 18:13 Uhr, Gleis 8
  • Karlsruhe ab 20:10 Uhr, Gleis 9
  • Offenburg ab 22:07 Uhr, Gleis 2
  • Ankunft in Freiburg um 23:02 Uhr

Treffpunkt wie immer frühzeitig auf Gleis 1 (halbe Stunde vor Abfahrt) vorm McD, um sich in 5er Gruppen zu WE-Tickets zusammenzuschließen.

Falls sich etwas an den Abfahrtszeiten ändern sollte, werden wir euch frühzeitig darüber informieren.

Mit dem BaWü-Ticket nach Lautern

8. März 2011

Es gelten folgende Abfahrtszeiten:

  • Freiburg ab 9:03 Uhr, Gleis 2
  • Offenburg ab 10:02 Uhr, Gleis 6
  • Karlsruhe ab 11:07 Uhr, Gleis 102
  • Neustadt (Weinstraße) ab 12:00 Uhr, Gleis 1
  • Ankunft in K’Lautern um 12:29 Uhr

Rückfahrt:

  • K’Lautern ab 19:31 Uhr, Gleis 4
  • Ankunft in Freiburg um 23:02 Uhr

Wie immer wird der Treffpunkt frühzeitig um spätestens halb neun auf Gleis 1 vor dem McD sein, um sich in 5er Gruppen zu BaWü-Tickets (bei gültiger Eintrittskarte, ansonsten müssen WE-Tickets benutzt werden)  zusmmenzuschließen.

Falls die Bahn einen Entlastungszug einsetzen sollte, werden wir euch frühzeitig über die geänderten Abfahrtszeiten informieren.

SC Freiburg – Bremen

6. März 2011

Bundesliga / Dreisamstadion / 1:3 (0:1)

Mehr Bilder gibts unter http://fotos.nordtribuene.org

SC Freiburg – Wolfsburg

19. Februar 2011

Bundesliga / Dreisamstadion / 2:1 (1:1)

Nach dem schwächsten Spiel seit einer gefühlten Ewigkeit auf Schalke letzte Woche ging man heute mit höheren Erwartungen zum Heimspiel gegen Wolfsburg. Die Mannschaft machte zu Beginn jedoch genau damit weiter womit sie in Schalke aufgehört hatte und so war es nicht verwunderlich dass man irgendwann mit 0-1 hinten lag. Erst durch die Einwechslung von Stefan Reisinger kam frischer Wind ins Spiel, welcher dann auch kurz vor Halbzeit den Ausgleich markierte.
Dank dem Kunst-Tor von Cisse und insbesondere dank eines erneut bärenstarken Oli Baumanns konnte das Spiel gedreht und der Sieg eingefahren werden.
Das Geschehen auf Nord heute kann man getrost einmal mehr als lethargisch bezeichnen. Seit den den letzten Heimspielen ist irgendwie der Wurm drinnen, so dass man keine annehmbare Lautstärke mehr erzeugen konnte. Das muss sich wieder ändern, denn in den nächsten Heimspielen werden auch wieder Gegner erscheinen die weitaus mehr Gästefans mitbringen werden…

Ein besonderer Dank geht heute auch an unsere eigens angereisten Freunde aus Samb. Grazie!

Weitere Beiträge: <<101819[20]2122>>